Übungen im Fitnessstudio wirken sich auf die Potenz aus

Sport


Potenz oder die Möglichkeit zum Geschlechtsverkehr ist ein Sammelbegriff. Die Potenz wird durch den psychischen Zustand, hormonelle Probleme und die körperliche Gesundheit beeinflusst. Das Training im Fitnessstudio ist eine großartige Möglichkeit, den Körper zu unterstützen und die Möglichkeit des Geschlechtsverkehrs zu verlängern.

Was sind die positiven Auswirkungen auf das Fortpflanzungssystem, wenn Sie im Fitnessstudio trainieren?

Wie das alte Sprichwort sagt: „Bewegung ist Leben, und Leben ist Bewegung“! Das Training im Fitnessstudio ist nicht nur das Leben, sondern eine hohe Lebensqualität! Grundsätzlich ist das Training im Fitnessstudio die Vorbeugung von hormonellen Ungleichgewichten und physiologischen Funktionsstörungen, die zu einer Abnahme der Potenz oder in Zukunft zu deren völliger Abwesenheit führen!

Leistungsbelastungen wirken sich also positiv auf das Hormonsystem aus, nämlich:

  1. Balance Testosteron und Östrogen. Um neue Muskeln aufzubauen, wird die Synthese des eigenen Testosterons erhöht, und mit der richtigen Ernährung hilft körperliche Aktivität, die Menge an subkutanem Fett zu reduzieren, das ein Katalysator für Östrogen ist. Wenn Testosteron die Potenz verbessert, dann reduzieren hohe Östrogenspiegel diese. Lesen Sie auch, wie man Testosteron erhöht →
  2. Stärkung der Blutgefäße und Verbesserung der Durchblutung. Periphere Gefäße, ihre Elastizität und normale Funktion sind wichtig für die Potenz. Aufgrund der guten Durchblutung der Kapillaren erreicht eine Person eine hervorragende, starke Erektion und eine Verlängerung der Dauer des Geschlechtsverkehrs.
  3. Kräftigung der Tiefenmuskulatur. Freie Gewichte wie Kniebeugen und andere grundlegende Unterkörperübungen stärken die Beckenbodenmuskulatur, die für die Qualität des Geschlechtsverkehrs verantwortlich ist, sowohl bei Männern als auch bei Frauen.
  4. Ein weiterer positiver Effekt ist Schaffung etwas Seelenfrieden. Unter normalen, nicht intensiven Belastungen im Fitnessstudio sinkt die nervliche Anspannung und das Hormon Cortisol. Neben Östrogen ist Cortisol übrigens auch ein Testosteron-Antagonist oder, wie es auch genannt wird, das „Stresshormon“.

Die negativen Auswirkungen des Trainings im Fitnessstudio auf die Potenz

Und obwohl das Training im Fitnessstudio viele positive Auswirkungen auf die Potenz hat, muss sich eine Person an bestimmte Regeln halten und richtig trainieren.

So, Die Feinde der Potenz sind:

  • Übertraining. Es tritt aufgrund von intensivem Training ohne ausreichende Erholung zwischen den Trainingseinheiten auf. Tatsächlich treibt eine Person ihren Körper in Stress. Und wie Sie wissen, wird während Stress Cortisol produziert.
  • Falsche Ernährung. Durch übermäßiges Essen oder regelmäßige Einnahme falscher Lebensmittel kann sich Übergewicht ansammeln. Eine Zunahme des subkutanen Fettgewebes wirkt sich negativ auf die Potenz bei Männern aus. Je mehr Fettzellen, desto mehr Östrogene synthetisiert der Körper.

Wie trainiere ich, um die Potenz zu verbessern?

Übungen und Potenzfoto

Hier ist das Prinzip des Trainings zur Verbesserung der Potenz:

  • Die Belastung sollte moderat sein.
  • Die ideale Option wäre, 3 Workouts pro Woche durchzuführen.
  • Die Trainingsdauer sollte 90 Minuten nicht überschreiten.
  • Achten Sie auf Cardio-Aktivitäten, beginnen und beenden Sie Ihr Training beispielsweise mit Laufen auf der Laufbahn.
  • Im Trainingsprozess können Sie Übungen aus dem Functional Training hinzufügen, wie z. B.: Burpees, Sprünge und ähnliches.

Achten Sie besonders auf Ruhe. Versuchen Sie nicht später als 23 Stunden einzuschlafen. Der Schlaf sollte etwa 8 Stunden dauern. Lesen Sie mehr über Schlaf nach dem Training →

Artikel im Videoformat

Rate article
Add a comment